DIE SUCHER

13.06.2011

Spielabend 5

Ein paar Tage später meldete sich ein Herr Herrmann, von Herrmanoil, in der Agentur.
Er suchte seinen Bruder der sich zuletzt irgendwo im Harz aufgehalten hatte.
Nachdem Kasumi Rei gerufen hatte und diese eigentlich alles klar gemacht hatte wäre doch noch fast was schief gegangen hatte doch unsere liebe kasumi den falschen betrag eingetragen.
Nun ja es ging alles noch mal gut und während Kasumi den Sprinter tanken fuhr packten wir unser Zeug wieder zusammen.
Unsere Überraschung war nur sehr groß als Kasumi mit dem vollgetankentem Sprinter und kanistern plus zwei kanister von der Tankstelle kam.
Es waren ja nur Sprinter voll und zwei Kanister ausgemacht jetzt hatten wir 40 extra Liter.
Erstmal egal also los.
Wir fuhren erstmal die AB Richtung Küste der schnellste Weg in den Harz.
Unterwegs kurz nach Kassel “lief” uns ein zu groß geratner Regenwurm über den Weg.Der aber überaus friedlich war und uns in frieden lies.
Unterwegs haben wir sogar eine Tankstelle aufgetan wo es noch Benzin gab.Immer gut zu wissen man weiß nie wann man mal Sprit braucht.
Als wir endlich im harz angekommen waren oder besser in Goßlar fanden wir zwar schüchterne dafür aber sehr hilfsbereite Mutanten vor.
Sie erklärten uns den weiteren Weg und uns wurde klar uns würde ein langer Fußmarsch bevorstehen den der Weg war mit dem Sprinter unpasierbar.
YeLoWan hatte sofort die Idee zur alten straßen wacht von Goßlar zu fahren um dort nach etwas Geländetauglicherem zu schauen seine Hoffnung lag darin einen eventuell vorhandenen Unimog zum laufen zu bringen.
Dort angekommen musste erstmal ein wiederspenstieges Tor gefügig gemacht werden wo der Großzügige einsatz von Rei mit dem Schweißgerät schnell zum Erflog führte.
Danach schaute wir uns in der Halle um und fanden sogar einen Unimog nur zum Testen war es zu spät.Und wir beschlossen die Nacht in der Halle zu zu bringen.
Als wir die halle dann genauer durchsuchten fanden wir in einer der kleineren Werkstätten Ratten in der größe von Schäferhunden…!!!
Wir verbarriekadirten sofort die Tür und stellten Wachen auf was uns leider nicht viel Half den sie kammen uns trotzdem “besuchen” und fielen sofort YeLoWan an der sich zwar nach besten Kräften verteidigte gegen die Übermacht aber doch nicht all zu viele Chancen hatte.
Nachdem IT dann eine der Ratten verbrannte Flohen die anderen nur Leider waren
YeLoWan und Kasumi schwer verletzt.
Rei und IT machten sich auf den Weg zurück nach Goßlar und fanden die freundlichen Mutanten wieder die ihenen das Krankenhaus zeigten.
Nachdem Kasumi und YeLoWan wieder zusammen geflickt waren verhandelte Rei mit dem leitenden Arzt über die Bezahlung.
Die bezahlung bestand darin das Rei und IT einen besonderen Bienenstock finden sollten den die Mutantenärzte gerne kultivieren wollten da der Honig dieser Bienen der Heilung förderlich war.
Rei und IT fanden sogar einen Stock auf dem Dach des Krankenhauses.Die Ärzte waren so begeistert das sie IT sogar eine Probe des Honigs mitgaben und versprachen alles zu tun was sie konnten um dieses Stamm zu kultivieren.
Gez Tess und Marc

Comments

Rei heißt im Spiel aber RUNA
Goßlar schreibt man so = Goslar

Einige Satzbaufehler, die das Lesen erschweren.

13.06.2011
Holydark

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.